4D_Lab_Oratorium

Bild: KOSTKA – Text & Foto: Manuela Heberer

Im denkmalgeschützten Getreidespeicher am Mühlentor 4 in Neubukow soll bald eine begehbare Skulptur eines Hypercubes entstehen. „Das ist eine vierdimensionale Form in unserer dreidimensionalen Realität“, erklärt der Künstler KOSTKA, der sich bereits seit 20 Jahren mit dem Thema Hyperrealität beschäftigt. „Theoretisch ist das Hyperuniversum gut beschreibbar. Was fehlt, ist die direkte Erfahrung der Hyperrealität. Der Mensch ist raumbezogen, geometrisch und formgebend in den drei Dimensionen begrenzt. Meine Intention ist der Versuch, mit gestalterischen und künstlerischen Mitteln die Dreidimensionalität zu überwinden.“ Ein weiteres Ziel ist es, dem alten Speicherdenkmal eine neue „Speichernutzung“ zu geben und ihn dadurch als Bauwerk zu erhalten. So bietet der Speicher auch Platz für die Durchführung von Workshops, Vortragsreihen u. ä. Parallel soll dort eine Schule für Geometrische Symbolik entstehen.

Neubukow_Getreidespeicher-Modell-4D-Lab_Kostka

Bild: Der Getreidespeicher in Neubukow mit Modell – Foto/Abbildung: KOSTKA

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s