kreativprozesse. unternehmen. zukunft.

Tagung des Bundesnetzwerks Kreative Deutschland in Rostock

Rostock, 16. und 17.9.2016:
Branchenübergreifende Innovationspartnerschaften zwischen Unternehmen lotete die Tagung des Bundesnetzwerkes der Kreative Deutschland aus. Unter dem Motto „kreativprozesse. unternehmen. zukunft.“ trafen sich Vertreter*innen von Netzwerken aus der Kultur- und Kreativwirtschaft mit regionalen Unternehmerverbänden aus Mecklenburg-Vorpommern in der IHK zu Rostock und im Kreativquartier Warnow Valley. Weiterlesen

Einladung zur Kreiskulturkonferenz des Landeskreises Ludwigslust-Parchim

Einladung zur Kreiskulturkonferenz

Eine strukturierte Kulturpolitik kann einen entscheidenden Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität in der Region, ihrer Bindungskraft nach innen und ihrer Strahlkraft nach außen leisten, wenn sie die vorhandenen Ressourcen und Potenziale in Kunst und Kultur durch Ideen und Impulse sinnstiftend und phantasievoll, tatkräftig und bisweilen auch provozierend zur Entwicklung und Entfaltung bringt. Im Rahmen einer
ambitionierten Kulturpolitik muss der „Kulturförderung“ soviel Beachtung und Gewicht verliehen werden wie sie seit geraumer Zeit der „Wirtschaftsförderung“ (auch mit deren Ausstattung an Personal und Finanzen) gegeben wird. Um einen aktuellen und differenzierten Überblick über die Situation der Kunst und Kultur im Landkreis Ludwigslust-Parchim zu erhalten, ist eine umfassende Bestandsaufnahme erforderlich.
Kunst und Kultur bedürfen der engagierten und couragierten, kritischen und konstruktiven Begleitung und Einmischung, Beachtung und Auseinandersetzung durch einen lebendigen Diskurs in der Öffentlichkeit. Es bedarf eines demokratischen Streitens über die Visionen, Prinzipien und Ziele, die Abläufe und Strukturen
einer perspektivisch angelegten Kulturpolitik, die allen verfügbaren Kompetenzen und Potenzialen einen möglichst großen Spielraum zur Entfaltung bietet. Die auf Landesebene eingeleitete Kulturpolitik ist ein erster Anstoß, sie bedarf der konsequenten Umsetzung, der qualifi zierten Weiterentwicklung, der kritischen
Hinterfragung und der dialogischen Begleitung in den Regionen und Landkreisen.
Kulturpolitik verlangt Qualifikationen und Professionalität und kann nicht allein im Ehrenamt betrieben werden. Es sind Arbeitsplätze zu schaffen und zu erhalten, die personell und fi nanziell so auszustatten sind, dass sie den anspruchsvollen Anforderungen kulturpolitischer Arbeit gerecht werden. Eine nachhaltig angelegte Kulturpolitik hat Strukturen und Prozeduren zu etablieren bzw. zu protegieren,
die eine systematische, kontinuierliche, transparente, kooperative und demokratische Beteiligung zwischen der Politik und den Verwaltungen auf der einen Seite und den Kulturakteuren (Kunst-/Kulturschaffenden und -vermittelnden) sowie den Kunst-/Kulturrezipienten auf der anderen Seite im Rahmen belastbarer Formen sicherstellt. Durch das Vorhandensein solcher Strukturen können Kunst und Kultur ihre Funktionen für die Entwicklung und Gestaltung der Gesellschaft sowie für die Bildung und Entfaltung der Menschen wirkungsvoll und nachhaltig erfüllen.

 

Wahlprüfsteine: Was tun die Parteien für die Kultur- und Kreativwirtschaft in MV in der kommenden Legislaturperiode?

Landtagswahl MV am 4. September 2016

Die Kultur- und Kreativwirtschaft erwirtschaftet in MV ebenso viele Umsätze wie der Maschinenbau – knapp 800 Millionen Euro im Jahr. Gleichzeitig sind in der Kreativbranche fast 10.000 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt; im Maschinenbau nur 6.000. Dennoch legt die Wirtschaftsförderung bislang andere Schwerpunkte – die Kultur- und Kreativwirtschaft als kleinteilige und vielfältige Branche ist für die Wirtschaftspolitik nach wie vor schwer zu „fassen“. Weiterlesen

Kreative MV im Podium: Kultur. Macht. Gesellschaft

Die Kreative MV diskutiert im Podium:

„Kultur transportiert Werte und ist somit immer auch politisch. Gleichzeitig ist Kultur Quelle von Individualität und Kreativität. Sie bringt gesellschaftliche Entwicklung voran und ist Grundlage für die Verständigung untereinander. Dabei lebt sie in erster Linie von privatem Engagement und von Freiräumen. Wie es um die Kultur- und Kreativwirschaft in Deutschland bestellt ist und welche Rolle Kultur bei aktuellen Herausforderungen der Integrationspolitik spielt, ist Gegenstand des diesjährigen Kultur- und Kreativtalks auf dem Schweriner See. Dabei soll auch diskutiert werden, wie das kulturelle Engagement als Innovations- und Integrationsmotor für die Zukunft stärker gefördert und Akteure besser vernetzt werden können. In welchem Umfang muss der Staat Kultur fördern und wie sieht eine effektive Kulturförderung in Zeiten
knapper Kassen aus liberaler Sicht aus? Diese und mehr Fragen diskutiert Nicola Beer, Generalsekretärin der Freien Demokraten, mit regionalen Kennern der Kultur- und Kreativszene beim Liberalen Talk auf dem Schweriner See. Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit bietet mit ihren bundesweiten Kulturforen und Kreativtalks Raum für neue Ideen und eine Plattform, bei der Kunst- und Kulturschaffende mit Vertretern und Entscheidern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ins Gespräch
kommen. Wir laden Sie zum diesjährigen Kultur- und Kreativtalk auf dem Schweriner See herzlich ein und freuen uns auf Ihre Teilnahme.“

Wann: 7. August, 18:45 Uhr am Schweriner See
Weitere Informationen

Mit voller Kraft voraus: Kreativsaison wird Trägerverein der Kreative MV

Im Frühjahr 2013 fing alles an: die Initiative Kreativsaison wurde in einen gemeinnützigen Verein überführt.  Aufgebaut wurde ein Netzwerk aus Kreativschaffenden und Visionär*innen, der Verwaltung und Politik, sowie Regionalentwickler*innen und ministeriellen Vertreter*innen. Gemeinsam mit diesem Netzwerk war und ist unsere Mission, die kreativen Potentiale Mecklenburg-Vorpommerns zu entfalten. Weiterlesen

Öffentliche Podiumsdiskussion: Zukunftsbranche Kultur- und Kreativwirtschaft in MV

Öffentliche Podiumsdiskussion mit Vertretern der Landtagsfraktionen und Experten für Kreativwirtschaft aus anderen Bundesländern:

Zum Thema: Zukunftsbranche Kultur- und Kreativwirtschaft in MV
Die Kultur- und Kreativwirtschaft wird an vielen Standorten als Innovationsmotor und Schlüsselbranche für wirtschaftliche Transformationsprozesse begriffen. Weiterlesen

Fördereinrichtungen der Kultur- und Kreativwirtschaft machen gemeinsame Sache: Förderernetzwerk Kultur- und Kreativwirtschaft Deutschland gegrundet

Vertreterinnen und Vertreter aus kommunalen sowie Landeseinrichtungen zur Förderung der Kreativwirtschaft in Deutschland haben im Rahmen der Veranstaltung Promoting Creative Industries, dem Forum der Förderer der Kreativwirtschaft in Deutschland, am 3. Juni 2016 in Heidelberg die Gründung und Verstetigung eines gemeinsamen Förderernetzwerks Kreativwirtschaft Deutschland beschlossen. Weiterlesen

Pressemitteilung: Kreativnetzwerke als Inkubatoren für branchenübergreifende Kooperationen und Innovationen

Tagung der Kreative Deutschland , Leipzig, 5./6.2.2016

Corinna Hesse von der Kreative MV – Arbeitsgemeinschaft für Kultur- und Kreativwirtschaft Mecklenburg-Vorpommern – ist neue Sprecherin der Kreative Deutschland. Bei der Tagung der bundesweiten Kreativnetzwerke in Leipzig wurde sie von den Delegierten der Kreative Deutschland einstimmig für die kommende Amtsperiode 2016 gewählt.

Weiterlesen