KreativLab #3

Kreativwirtschaft als Standortfaktor: Kreativquartiere planen und entwickeln

Kreativquartiere stellen in immer mehr Städten und Regionen einen maßgeblichen wirtschaftlichen und gesamtgesellschaftlichen Innovationstreiber dar. Was macht ein solches Quartier aus? Welche Impulse gehen davon aus – für die Stadt und für die kreativen Akteure selbst? Wie gestalten sich die kollaborativen Arbeitsplätze der Zukunft? Und wie lassen sich Kreativquartiere nachhaltig und langfristig gemeinsam mit den Akteuren planen und entwickeln?

Im KreativLab#3 werden zentrale Schlüsselfaktoren für erfolgreiche Kreativquartiere sondiert. Wir stellen Kreativquartiere aus Hamburg, Rostock und Greifswald vor und diskutieren mit Kreativen, Wirtschaftsförderern, Stadtverwaltung und Politikern über kreative Stadtentwicklung mit Win-Win-Effekten für alle Beteiligten.

WANN? Am 28.2.2017 von 17-21 Uhr (Einlass: ab 16.30 Uhr)
WO? Im alten Schifffahrtsmuseum, Societät Rostock maritim e.V., August – Bebel – Str. 1, 18055 Rostock

ABLAUF
Kurzimpulse von:
• Kreativquartiere in Mecklenburg-Vorpommern – Anke Nordt, Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V. – die STRAZE in Greifswald
• Das Kreativquartier Warnow Valley in Rostock – Max Mittenzwei, Universität Greifswald
• Das Zentrum der freien Theater und Musikszene Hamburg – Andreas Lübbers, Hamburg hoch 11 – WIESE eG
• Kreativquartiere planen und entwickeln – Erfolgsfaktoren im länderübergreifenden Vergleich – Christian Rost, Büro für urbane Zwischenwelten, Leipzig

PODIUM UND OFFENE DISKUSSION

Eingeladen sind alle Kreativschaffenden aus Mecklenburg-Vorpommern sowie interessierte Partner aus anderen Wirtschaftszweigen, Politik, Kommunen, Förderern, Wissenschaft, Verbänden und Kammern sowie JournalistInnen, die über das KreativLab berichten möchten!

Kontakt: Corinna Hesse,  kontakt@kreative-mv.de

Jetzt anmelden!

 

warnow-valley-open-air-2016

„Warnow Valley Open Air“ 2016

Max Mittenzwei untersucht in seiner wirtschaftsgeografischen Case Study für die Universität Greifswald das Kreativquartier „Warnow Valley“ in Rostock. Es versteht sich als „Melting Pot of Creative Minds“. Die eng verflochtene, starke Community mit ihrem gemeinsamen Bewusstsein für Kreativität, Gestaltungssinn, Nachhaltigkeit und Innovation bietet der Stadt Rostock und vor allem dem strukturschwachen Umland einen Standort, der ein enormes Potential in sich birgt. Eine große Rolle spielen auch Selbstverwirklichung, produktives Arbeiten in einem kreativen-stimulierenden Umfeld und anspruchsvolle Arbeitsergebnisse – alles in räumlicher Nähe zu einem lebendig-urbanen Lebensumfeld mit authentisch nordischem Charakter.

Ziel dieser gewachsenen Struktur ist es, als strategischer Standortfaktor innerhalb der Stadt und des Landes wahrgenommen und mit den beteiligten Akteuren weiterentwickelt zu werden. Bisher ist das Warnow Valley das einzige wirtschaftliche und wachstumsorientierte Kunst- und Kreativquartier seiner Art in der Region und eine der wenigen Anlaufstellen für junge, kreative, innovative und unternehmerische Menschen, die die Region voranbringen möchten.

dscf3980

KreativLabs vernetzen kreative Akteure und UnternehmerInnen mit Kommunen, Förderern, Verbänden und Kammern. Kreativlabs weiten Horizonte: durch Impulsvorträge, kollegiale Beratung, Ideen-Pitches, Feedback und Austausch beim offenen Netzwerken. Hier: Wiederbelebung des historischen Kaufhauses Dömitz

KreativLabs sind branchenübergreifende Events, die die unternehmerische Qualifizierung stärken, inspirierende Kreativ-Orte in ganz Mecklenburg-Vorpommern entdecken und Kreativschaffende zu Erfahrungsaustausch und Kooperationen anregen.

Die KreativLabs finden im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit statt und werden von der Kreative MV – dem Netzwerk für Kultur- und Kreativwirtschaft Mecklenburg-Vorpommern – durchgeführt.

Kreative MV: Jetzt Mitglied werden und das Kreativland MV gemeinsam stärken!
Die Kreative MV bietet Netzwerkmitgliedern und Förderern ein umfangreiches Jahresprogramm mit Fortbildung, Vernetzung und aktuellen Brancheninformationen.