KreativLab #4-2018

Wurzeln schlagen: Wie finde ich kommunale Partner für mein Projekt?


KreativLab#4: 16.5.2018, 15-19 Uhr

Kulturhaus Steinfurth | Dorfstraße 15 | 17495 Steinfurth

Soziale Innovationen in ländlichen Räumen gelingen vor allem dann, wenn sie vor Ort nicht als „exotischer Fremdkörper vom anderen Planeten“ wahrgenommen werden, sondern als Teil der Gemeinschaft. Doch wie schaffe ich es, Schlüsselpersonen mit ins Boot zu holen, wie Bürgermeister, Landräte, City- und Regionalmanager, Immobilieneigentümer oder die Kirche? Wie lassen sich vorhandene regionale und überregionale Netzwerke nutzen oder neue lokale Netzwerke bilden? Brauchen wir Intermediäre, die sowohl die Sprache der Kreativen als auch der Politik und Verwaltung sprechen? Im KreativLab mit Katja Wolter und Henning Bombeck überlegen wir gemeinsam mit kreativen Innovatoren, wie die kommunale Verankerung der Projekte am besten gelingt.

Wer kann teilnehmen?

Die Labs sind Vernetzungstreffen und Fortbildung für unsere TeilnehmerInnen beim Wettbewerb „Kreative für MV – MV für Kreative“. Um die bestmögliche Vernetzung zu erreichen, sind auch alle Interessierten und Partner willkommen, die sich über soziale Innovationen „in der Pampa“ informieren möchten.

Eingeladen sind alle Kreativschaffenden aus MV sowie interessierte Partner aus Politik, Kommunen, Förderern, Wissenschaft, Verbänden und Kammern sowie Journalisten, die über das KreativLab berichten möchten!

Hier anmelden

Landratswahlen MV – Dialog mit der Politik

Am 28.Mai 2018 finden Landratswahlen in MV statt. Wir laden die Kandidaten des Landkreises Vorpommern-Greifswald, Monique Wölk (SPD), Klaus-Michael Sack (CDU) und Dirk Scheer (parteilos) zu einem Dialog mit den kreativen Innovatoren beim KreativLab in Steinfurth ein: Welche Bedeutung haben Raumpioniere und ihre sozialen Innovationen für die Entwicklung unseres Landkreises? Wie können Kommunen, Politik und Kreativschaffende stärker zusammenarbeiten? Wir freuen uns auf eine konstruktive und ideenreiche Debatte!

Unsere Workshopleiter: Katja Wolter und Henning Bombeck

Katja Wolter_Foto Ecki Raff
Katja Wolter Katja Wolter studierte Betriebswirtschaftslehre in Stralsund und Liverpool und arbeitete als Referentin der Verwaltungsdirektion des Rundfunk Berlin-Brandenburg in Potsdam/Berlin und als Projektleiterin der Steinbeis-Hochschule in Berlin und Hamburg. 2012 kehrte sie in ihre Heimatstadt Greifswald zurück und war als Projektleiterin für Diversitätsmanagement in der BioCon Valley GmbH tätig. Seit 2014 leitet sie das Steinbeis-Forschungszentrum/Institut für Ressourcen-Entwicklung in Greifswald und bietet in Kooperation mit Hochschulen und der Kreative MV Workshops und Gruppencoachings für Hochschulabsolventen und Unternehmen und Freiberufler der Kultur- und Kreativwirtschaft an, zu den Themenschwerpunkten Karriereplanung und strategisches Netzwerken. © Foto: Ecki Raff
csm_Henning_efde05defa
Prof. Dr.-Ing. Henning Bombeck ist Professor für Siedlungsgestaltung und ländliche Bauwerke an der Universität Rostock. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Dorf- und Regionalentwicklung sowie lokalen Strategien zum demografischen Wandel. In Kooperation mit der Kreative MV führt er das Projekt „Schule der Landentwicklung“ in Mecklenburg-Vorpommern durch.

banner-groß_raumpioniere

Wettbewerb für kreative Raumpioniere

Der Landes-Wettbewerb für kreative Raumpioniere in MV 2018/19 berät und vernetzt Kreativschaffende, die sich mit innovativen Projekten für die soziale Entwicklung im ländlichen Raum engagieren. Beim KreativLab stellen sich ausgewählte Projekte vor, die sich für den Wettbewerb beworben haben. Wie initiieren sie soziale Innovationen vor Ort? Wie finden sie Mitstreiter und Unterstützer bei Kommunen und in der Bevölkerung? Wie treffen Alteingesessene und Neuansiedler aufeinander, befruchten sich urbane und ländliche Lebenskulturen? Welche Chancen und Potenziale werden durch diese innovativen Prozesse für die ländliche Entwicklung eröffnet? In 10 KreativLabs werden die Projekte gemeinsam weiterentwickelt, Bedarfe und Herausforderungen ermittelt und Unterstützer vor Ort und landesweit akquiriert. Ziel der KreativLabs ist die Vernetzung, Beratung und der produktive Austausch mit den Kommunen und der Politik.

KreativLabs sind branchenübergreifende Events, die die unternehmerische Qualifizierung stärken, inspirierende Kreativ-Orte in ganz Mecklenburg-Vorpommern entdecken und Kreativschaffende zu Erfahrungsaustausch und Kooperationen anregen. Eingeladen sind alle Branchen der Kultur- und Kreativwirtschaft: Design, Werbung, Software & Games, Film & Rundfunk, Architektur, Musik, Theater, Kunst & Handwerk, Buch & Presse.

KreativLabs vernetzen kreative Akteure und UnternehmerInnen mit Kommunen, Förderern, Verbänden und Kammern. Kreativlabs weiten Horizonte: durch Impulsvorträge, kollegiale Beratung, Ideen-Pitches, Feedback und Austausch beim Mitbring-Büffet.

Fragen? Unser Kontakt

Corinna Hesse, kontakt@kreative-mv.de

 

Unsere Partner und Förderer

Im Rahmen des Wettbewerbs Soziale Dorfentwicklung durch kreative Raumpioniere finden 10 KreativLabs zur Weiterentwicklung von Kreativprojekten und sozialen Innovationen statt. Das Projekt steht unter Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig und wird von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung gefördert.

kombimarke_gefoerdertbmel_ble_ptble-

 

 

 

Advertisements