KreativLab #9-2018

Foto: Elias Rohrbeck

Design Thinking: Passt mein Projekt zu meinen Zielgruppen? Wie kann ich es dauerhaft tragfähig gestalten?


KreativLab#9 am 2.10.2018, 15-19 Uhr

Wo? Wir bauen Zukunft | Ute Rohrbeck | Hauptstraße 18 | 19205 Rögnitz

Hier anmelden

Design Thinking ist eine Kreativtechnik, die Methoden des Designs ausweitet und auf komplexe Problemstellungen anwendet. Gearbeitet wird in multidisziplinären Teams – Studien zeigen: je heterogener die Mitwirkenden, desto innovativer und nutzerfreundlicher die Ergebnisse! Im Fokus: die Zielgruppen, die von Anfang an in den Prozess eingebunden werden. Ute Rohrbeck hat in Rögnitz ein Experiment vor: In dem Projekt „Rögnitz Ausbau 3.0” möchte sie die generationenübergreifende Erneuerung des Dorflebens anpacken – Zugezogene und Alteingessene, Junge und Alte können teilhaben am Design-Thinking Prozess. Eine großartige Idee!

Im KreativLab mit Veronika Schubring, zertifizierte Design Thinkerin und Beraterin von regionalen Innovationsprozessen, möchten wir gemeinsam mit den Teilnehmenden herausfinden, ob sich die Methode auch auf andere innovative Projekte anwenden lässt. Unsere Hypothese: Für viele Herausforderungen im ländlichen Raum, von Mobilität bis Grundversorgung, könnten durch Design Thinking neue, maßgeschneiderte Ideen gefunden werden, die die Bevölkerung und verschiedene Zielgruppen aktiv mitnehmen, anstatt ihnen Fertiglösungen nach Schema F überzustülpen.

Die TeilnehmerInnen des Labs stellen eigene Projekt-Ideen vor, für die im interaktiven Workshop gemeinsam Strategien entwickelt werden, wie sie ihre Zielgruppen aktiv in die Projektumsetzung einbinden können. So können sie gleich in der Frühphase der Projekte testen, ob die Ideen gut funktionieren und angenommen werden.

Hier wird Design Thinking kurz erklärt.

Wer kann am KreativLab teilnehmen?

Teilnehmen können alle künstlerisch-kreativen Akteure in MV, die sich für den sozialen Zusammenhalt engagieren und ihren Standort voranbringen wollen. Die Labs sind Vernetzungstreffen und Fortbildung für unsere TeilnehmerInnen beim Wettbewerb „Kreative für MV – MV für Kreative“. Um die bestmögliche Vernetzung zu erreichen, sind auch alle Interessierten und Partner willkommen, die sich über soziale Innovationen „in der Pampa“ informieren möchten.

Eingeladen sind alle Kreativschaffenden aus MV sowie interessierte Partner aus Wirtschaft, Politik, Kommunen, Förderern, Wissenschaft, Verbänden und Kammern sowie Journalisten, die über das KreativLab berichten möchten!

Hier anmelden

Die Gastgeberin: Ute Rohrbeck in Rögnitz

„Rögnitz Ausbau 3.0“ nennt Ute Rohrbeck ihre Idee von einer zukunftsfähigen Dorferneuerung. „Wir wollen miteinander Bewegung schaffen und das Wohnen auf dem Dorf mit Leben füllen“, sagt Rohrbeck, die vor vielen Jahren mit ihrer Familie aus Berlin nach Rögnitz gezogen ist. Nachdem sie dort lange eine Ziegenkäserei betrieben hat, sei nun Zeit für Neues. So arbeitet sie nun wieder in ihrem ursprünglichen Beruf als Theatermalerin. Außerdem engagiert sie sich zusammen mit ihrer Tochter für das energieautarke Leben im Nieklitzer Projekt „Wir bauen Zukunft“. Daraus entstand auch die Idee, am eigenen Dorfleben endlich nachhaltig etwas ändern zu wollen. „Mittlerweile haben wir das Haus immer voll mit jungen Leuten, die im Nieklitzer Projekt mitarbeiten. Das Interesse, in unserer Region leben zu wollen, ist riesig. Nur wollen wir dafür auch die Alteingesessenen mitnehmen“, so Rohrbeck.

Mit innovativen Methoden wie Design Thinking wollen sie zusammen mit allen Dorfbewohnern ein Konzept entwickeln, welches alle Bedürfnisse berücksichtigt. Dabei, so Rohrbeck, könne man vor allem von den älteren Menschen viel lernen. „Sie alle wissen noch, wie man aus beinahe Nichts ein neues Leben aufbaut.“ Entstehen soll ein Prototyp, der schließlich auch in anderen Dörfern und Regionen für die Entwicklung von zukunftsfähigen Lebensmodellen auf dem Land genutzt werden kann.

Bild3-180410_KreativLab_Pampin_Ute-Rohrbeck_Manuela-Heberer
Ute Rohrbeck – Foto: Manuela Heberer

 

Unsere Workshopleiterin und Impulsgeberin:

Veronika Schubring – fint – Gemeinsam Wandel gestalten

Veronika Schubring beschäftigt sich mit unternehmerischen und gesellschaftlichen Innovationen und regionalen Transformationsprozessen, vornehmlich in Mecklenburg-Vorpommern. Veronika hat einen Master in Public Policy und eine „Design Thinking Zertifizierung“. Veronika unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, Nachhaltigkeitsstrategien, Strategien zu sozialverantwortlichem Wirtschaften, bei der Einführung einer Innovationskultur und kreativer Arbeitsprozesse, sowie zu Themen strategischer Personalpolitik. Veronika ist Gründerin des alternativen Arbeitsortes projekt:raum und beschäftigt sich in weiteren Projekten mit Themen wie dem Gründungsklima und sozialem Unternehmertum in Mecklenburg-Vorpommern.

Foto-Veronika

banner-groß_raumpioniere

Wettbewerb für kreative Raumpioniere

Der Landes-Wettbewerb für kreative Raumpioniere in MV 2018/19 berät und vernetzt Kreativschaffende, die sich mit innovativen Projekten für die soziale Entwicklung im ländlichen Raum engagieren. Beim KreativLab stellen sich ausgewählte Projekte vor, die sich für den Wettbewerb beworben haben. Wie initiieren sie soziale Innovationen vor Ort? Wie finden sie Mitstreiter und Unterstützer bei Kommunen und in der Bevölkerung? Wie treffen Alteingesessene und Neuansiedler aufeinander, befruchten sich urbane und ländliche Lebenskulturen? Welche Chancen und Potenziale werden durch diese innovativen Prozesse für die ländliche Entwicklung eröffnet? In 10 KreativLabs werden die Projekte gemeinsam weiterentwickelt, Bedarfe und Herausforderungen ermittelt und Unterstützer vor Ort und landesweit akquiriert. Ziel der KreativLabs ist die Vernetzung, Beratung und der produktive Austausch mit den Kommunen und der Politik.

KreativLabs sind branchenübergreifende Events, die die unternehmerische Qualifizierung stärken, inspirierende Kreativ-Orte in ganz Mecklenburg-Vorpommern entdecken und Kreativschaffende zu Erfahrungsaustausch und Kooperationen anregen. Eingeladen sind alle Branchen der Kultur- und Kreativwirtschaft: Design, Werbung, Software & Games, Film & Rundfunk, Architektur, Musik, Theater, Kunst & Handwerk, Buch & Presse.

KreativLabs vernetzen kreative Akteure und UnternehmerInnen mit Kommunen, Förderern, Verbänden und Kammern. Kreativlabs weiten Horizonte: durch Impulsvorträge, kollegiale Beratung, Ideen-Pitches, Feedback und Austausch beim Mitbring-Büffet.

Fragen? Unser Kontakt

Corinna Hesse, kontakt@kreative-mv.de

 

Unsere Partner und Förderer

Im Rahmen des Wettbewerbs Soziale Dorfentwicklung durch kreative Raumpioniere finden 10 KreativLabs zur Weiterentwicklung von Kreativprojekten und sozialen Innovationen statt. Das Projekt steht unter Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig und wird von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung gefördert.

kombimarke_gefoerdertbmel_ble_ptble-

 

 

 

Advertisements