KreativLab @Greifswald

Greifswald_am_Start

Wer-seid-Ihr-was-macht-Ihr-was-braucht-Ihr-und-warum?

KreativLab@Greifwald am 25.4.2017, Heineschuppen (Museumswerft), Salinenstraße 20, 17489 Greifswald

Das erste Netzwerktreffen der Greifswalder Kreativszene war ein voller Erfolg: 70 Akteure trafen sich mit Stadtvertretern, um gemeinsam eine Strategie zur Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft zu entwickeln. Nach vier Stunden intensivem Ideenfindungsprozess im Heineschuppen in der Museumswerft wurden erste Wegmarken gesetzt: Regelmäßige branchenübergreifende Netzwerktreffen, ein Kreativtag zur Präsentation ansässiger Kreativunternehmen und eine Online-Plattform für Greifswalder Kreative stehen ganz oben auf der Wunschliste, welche die Stadt und Kreativwirtschaft gemeinsam auf den Weg bringen wollen.

CH-AH-KW-FF
v.l.: Corinna Hesse (Kreative MV), Anett Hauswald (Kulturamt Greifswald), Katja Wolter (Kreative MV), Fabian Feldt (Wirtschaftsamt Greifswald) Foto: Betty Möbius

„Wir sind begeistert, was wir mit dieser ersten Aktion in so kurzer Zeit erreichen konnten“, resümieren Katja Wolter und Corinna Hesse vom Landesnetzwerk Kreative MV, die den Brainstorming-Prozess moderierten. „Die Stimmung war enorm produktiv, die Kreativen haben die Chance genutzt, dass die Stadt ihnen einen offenen Dialog angeboten hat. Die Stadt hat erkannt, dass Kultur- und Kreativwirtschaft ein wichtiger Standortfaktor ist, der für das Image und die Ansiedlung von Unternehmen ausschlaggebend ist.“

 

IMG_2754
Moderatorin Katja Wolter (Foto: Betty Möbius)

Die Vorschläge zur Branchenentwicklung werden nun dokumentiert und ausgewertet.

„Wir haben eine Fülle von Anregungen bekommen, die wir nun gemeinsam mit der Kreative MV in eine Handlungsempfehlung an die Politik überführen wollen“, kündigt der Abteilungsleiter für Wirtschaft und Tourismus Fabian Feldt an. Kulturamtsleiterin Anett Hauswald ergänzt: „Entscheidend ist für uns, dass die Kreativen dabei aktiv mitwirken. Eine avisierte Online-Plattform mit Portfolios der Kreativwirtschaft lebt von der Vielfalt der Angebote. Alle Akteure müssen ihre Profile regelmäßig aktualisieren und attraktiv gestalten, damit sie darüber Kunden generieren können.“

Eine zentrale Herausforderung für die ansässigen Kreativunternehmen ist Sichtbarkeit: Noch immer werden viele Aufträge, auch der öffentlichen Hand, lieber an Firmen in Berlin in Hamburg gegeben, obwohl die heimischen Unternehmen hochqualifiziert sind.

Mit an Bord in der Museumswerft waren auch Vertreter der Wirtschaftsförderung, die anregten, dass die Netzwerktreffen in Zukunft auch stärker mit anderen Wirtschaftszweigen verknüpft werden sollten.

„Das Innovationspotenzial der Kreativen ist sehr hoch“, weiß Dr. Wolfgang Blank von der WITENO GmbH, dem Wissenschafts- und Technologiepark Nordost als Förderer des Greifswalder KreativLabs. „Das Speeddating-Format, bei dem die Kreativen ihre Ideen und Leistungen prägnant auf den Punkt bringen, kann auch für branchenübergreifende Netzwerktreffen wichtige Impulse geben, für etablierte Firmen, aber auch für Gründer und Interessierte, die ein passendes Umfeld und Unterstützung suchen.“

Beim KreativLab kamen unterschiedliche Branchen zusammen: Design und Film ebenso wie Kunst, Literatur und Musik. Einig waren sich die Teilnehmer, dass es gerade diese übergreifende Zusammenarbeit ist, die neue Perspektiven öffnet.

„Wir wollen keine Konkurrenz zu den Interessensvertretungen der Einzelbranchen sein“, stellt Corinna Hesse, Sprecherin der Kreative MV. „Wir sehen die Chance für die kreativen Einzelunternehmer vor allem darin, ihre unterschiedlichen Kompetenzen zu bündeln, um gemeinsam größere Aufträge an Land zu ziehen.“

 

AG Film
Arbeitsgruppe Filmwirtschaft (Foto: Betty Möbius)
IMG_2768
Anett Hauswald (Kulturamt Greifswald) im Interview mit Greifswald TV (Foto: Betty Möbius)

 

IMG_2778
Arbeitsgruppe Design (Foto: Betty Möbius)
IMG_2767
Branchenübergreifende Vernetzung (Foto: Betty Möbius)

KreativLabs  sind branchenübergreifende Events, die die unternehmerische Qualifizierung stärken, inspirierende Kreativ-Orte in ganz Mecklenburg-Vorpommern entdecken und Kreativschaffende zu Erfahrungsaustausch und Kooperationen anregen.

KreativLabs vernetzen kreative Akteure und UnternehmerInnen mit Kommunen, Förderern, Verbänden und Kammern. Kreativlabs weiten Horizonte: durch Impulsvorträge, kollegiale Beratung, Ideen-Pitches, Feedback und Austausch beim Buffet.

Kreative MV: Jetzt Mitglied werden und das Kreativland MV gemeinsam stärken!
Die Kreative MV bietet Netzwerkmitgliedern und Förderern ein umfangreiches Jahresprogramm mit Fortbildung, Vernetzung und aktuellen Brancheninformationen.

Unser Kontakt:

Kreative MV: Corinna Hesse, kontakt@kreative-mv.de

Ansprechpartnerin Greifswald: Katja Wolter, Katja.Wolter@stw.de

Unsere Partner: