Raumwohlstand

Foto links: Dezernat5 – Galerie für aktuelle Kunst, Schwerin

banner-groß_standortpotentiale

Eine Veranstaltung der Kreative MV – Landesnetzwerk der Kultur- und Kreativwirtschaft Mecklenburg-Vorpommern im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern

25.9.2018 | 10-18 Uhr | E-Werk | Spieltordamm 1 | Nordufer Pfaffenteich |19055 Schwerin

Projektpartner: Stadtwerke Schwerin GmbH (SWS), Landeshauptstadt Schwerin, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Südwestmecklenburg mbH, Kunstverein für Mecklenburg & Vorpommern Schwerin, Mecklenburgisches Staatstheater GmbH

Ehrengast: Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

 

 Jetzt hier anmelden!

 

Raumpotenziale: vom „Leerstand“ zum „Raumwohlstand“

Was macht Mecklenburg-Vorpommern für Kreativunternehmen und „High Potentials“ attraktiv? In Befragungen kommen regelmäßig dieselben Antworten: Lebensqualität, Natur und landschaftliche Schönheit, ein weiter Horizont und: „Raum zur Entfaltung“. Mit den steigenden Immobilienpreisen und Mieten in den Metropolen hat ein Trend zur Stadtflucht eingesetzt. Kreativunternehmen aus Hamburg und Berlin finden in MV attraktiven Raum, den sie sanieren, neu beleben und in Wert setzen. Wie lässt sich dieser Trend stärken und befördern? Die Landeskonferenz bringt kreative Raumpioniere, Kommunen, Wirtschaftsförderer und Politik zusammen, um Kooperationen anzubahnen, konkrete Raumerschließungsprojekte zu initiieren und einen Aktionsplan für eine Landesstrategie zur Erschließung der kreativen Raumpotenziale zu erarbeiten. Zur Konferenz erscheint der Sammelband „Kreative Pioniere in ländlichen Räumen – Innovation & Transformation zwischen Stadt & Land“.

Das Programm:

9.30 Uhr: Check In

10-12.00 Uhr: Impulsreferate und Podiumsdiskussion:

  • Perspektivwechsel: Raumwohlstand. Standortvorteile für die Ansiedlung von Kreativunternehmen in der „Pampa“
  • Sanieren ist günstiger als abreißen. Kreative Nachnutzungen in Industriebrachen
  • Das Warnow Valley in Rostock. Ein Kreativquartier auf der Suche nach Raum
  • Leerstand war gestern. Freiräume sind Zukunft. Warum braucht MV eine Landesstrategie zur Erschließung kreativer Raumpotenziale und Ansiedlung von Kreativunternehmen?

12.00-13.30 Uhr: Markt der unbegrenzten Möglichkeiten_MV_2018: Wie Kreative aus leerem Raum Wert schöpfen – Projekte stellen sich vor

13.30-14.30 Uhr: Zukunftsbranche Kreativwirtschaft: Wirtschaftskraft – Innovationsgeber – Leitbild für MV

  • Impuls und Buchpräsentation: „Kreative Pioniere in ländlichen Räumen – Innovation & Transformation zwischen Stadt & Land“
  • Runder Tisch mit Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung, und Raumpionieren aus MV

14.30-17.30 Uhr Workshops und Plenum:

  • Freiräume für multiple Geschäftsmodelle: Coworking Spaces, Offene Werkstätten, Offene Technologielabore, Offene Kunsträume
  • Freiräume für gestresste Großstädter: Kreative Oasen für digitale Nomaden
  • Freiräume für Freigeister schaffen: Aktionsplan für eine Landesstrategie zur Erschließung kreativer Raumpotenziale und Ansiedlung von Kreativunternehmen
  • Freiräume neu nutzen: Mikrostandortstrategien für kooperative Stadtentwicklung und Ansiedlung von Kreativunternehmen
  • Freiraum-Ideenwerkstatt: Transformation eines Industriekomplexes in ein Kreativquartier – das E-Werk in Schwerin | mit freundlicher Unterstützung der Stadtwerke Schwerin GmbH
  • Freiräume neu bewerben: Kreativwirtschaft als Imagefaktor und Ideengeber für innovatives Standortmarketing – von Location Scouts zu Panorama-Licht-Design

17.30-18 Uhr Ausklang im Kunstverein Schwerin: Führung durch die aktuelle Ausstellung mit Videokunst von Paul Spengemann

18-20 Uhr: Öffentliche Theater-Probe: „Linien“ – ein Rechercheprojekt von Nina Gühlstorff, Nyx e. V., über Räume, die Geschichten erzählen (gesonderte Anmeldung erforderlich)

 ReferentInnen und WorkshopleiterInnen:

  • Claudia Muntschick, Landesverband Kreatives Sachsen und Stiftung Haus Schminke, Löbau
  • Veronika Schubring, Landesnetzwerk Kreative MV und fint – Gemeinsam Wandel gestalten, Rostock
  • Corinna Hesse, Landesnetzwerk Kreative MV und Silberfuchs-Verlag – Labor für gesellschaftliche Wertschöpfung, Tüschow
  • Sabine Gollner, Kreativagentur It’s About Time, Künstlerkolonie Fichtelgebirge e.V.
  • Stefanie Raab, Coopolis GmbH, Berlin
  • Christoff Gäbler, Hebewerk Eberswalde & Verbund offener Werkstätten
  • Philipp Hentschel, COCONAT. A Workation Retreat, Klein Glien/Bad Belzig

Auftraggeber:

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern

MV_Signets_WiArGe_RGB

Team:

 

Presseecho:

Fragen? Unser Kontakt:

Corinna Hesse, kontakt@kreative-mv.de

 

Advertisements