Raumwohlstand

Foto links: Dezernat5 – Galerie für aktuelle Kunst, Schwerin

banner-groß_standortpotentiale

Initiative Coworking Space und digitaler Wandel in Schwerin

4.4.2018, ab 20 Uhr
Platon | Klöresgang 2 | 19053 Schwerin

In Vorbereitung der Konferenz „Raumwohlstand_MV_2018“ der Kreative MV untersucht die Schweriner Arbeitsgruppe, welche innovativen Möglichkeiten die Digitalisierung für die Arbeitswelt von morgen bereithält und welchen Bedarf an Räumen die Kreativen in Schwerin und Umgebung benötigen. Wer Interesse an neuen Arbeitsformen und -räumen hat, ist herzlich eingeladen zum 2. Kulturrats-Stammtisch „Kultur für Schwerin“ am 4.4.18 um 20:00 Uhr im Platon in den Schweriner Höfen.

 

Jetzt Projektpartner werden und aktiv mitwirken!

 

Raumpotenziale: vom „Leerstand“ zum „Raumwohlstand“

Was macht Mecklenburg-Vorpommern für Kreativschaffende und „High Potentials“ attraktiv? In Befragungen kommen regelmäßig dieselben Antworten: Lebensqualität, Natur und landschaftliche Schönheit, ein weiter Horizont und: „Raum zur Entfaltung“. Welche Räume sind damit gemeint? Wie muss ein Raum beschaffen sein, um die kreative Fantasie zu beflügeln und die Region voranzubringen? Höchste Zeit, die Raumpotenziale systematisch zu erkunden und kreativ zu erschließen. Kommunen beklagen den „Leerstand“? Nun, vielleicht fehlt nur das richtige Nutzungskonzept?

Vom Raumpotenzial zum Nutzungskonzept

Zeige Kreativen einen leeren Raum, und sie sehen reines Potenzial. Sofort stellen sich Ideen ein, wie sich der Raum nutzen lässt. Doch wie wird aus einer verführerischen Idee ein solides Raumnutzungskonzept? Diese Frage steht 2018 auf unserer Agenda. In Vorbereitung der Konferenz „Raumwohlstand_MV_2018“ bilden sich Arbeitsgruppen aus kommunalen Vertretern, Wirtschaftsförderern und Kreativen, die das regionale Potenzial gemeinsam sondieren und voranbringen wollen.

Kurzinfo zum Projekt: hier.

Agenda Raumwohlstand_MV_2018

Diese Arbeitsfelder wollen wir im Vorfeld der Konferenz „beackern“:

  • Co Working Spaces: Wir suchen Kreativschaffende, Kommunen, Wirtschaftsförderer und Immobilieneigentümer, die gemeinsam ein Modellkonzept für ihren Standort entwickeln wollen.
  • Kreatives Leerstandsmanagement: Wir suchen Kommunen, die an Mikro-Standortanalysen interessiert sind.
  • Best Practices: Wir suchen Kreative, die alte Gutshäuser, Scheunen oder Industriebrachen neu bespielen, ihre Konzepte der Öffentlichkeit vorstellen und gemeinsam weiterentwickeln wollen.
  • Online-Immobilienbörse: Welcher Immobilieneigentümer sucht neue Ideen für eine leerstehende Immobilie? Welche Kreativen haben Nutzungsideen und suchen dafür passende Immobilien?
  • Aktionsplan: Bei der Abschlusskonferenz im September werden die Ergebnisse zusammengetragen und Eckpunkte für eine Landesstrategie zur kreativen Entwicklung des Raumwohlstands in MV festgelegt.

Angebot an Kreativschaffende, Kommunen, Wirtschaftsförderer und Immobilieneigentümer:

Wenn Du Interesse hast, im Projekt mitzuwirken, Ideen einzubringen oder wenn Du einfach nur auf dem Laufenden bleiben möchtest, kannst Du Dich hier anmelden.

Fragen? Unser Kontakt

Corinna Hesse, kontakt@kreative-mv.de

Unsere Partner

Die Konferenz „Raumwohlstand“ wird von der Kreative MV – Netzwerk für Kultur- und Kreativwirtschaft Mecklenburg-Vorpommern – im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt.

MV_Signets_WiArGe_RGB

Die Landeshauptstadt Schwerin unterstützt uns durch die großzügige Bereitstellung von Sitzungsräumen für unsere Arbeitsgruppen zur Vorbereitung der Konferenz. Sabine Steinbart vom Citymanagement unterstützt uns tatkräftig bei der organisatorischen Vorbereitung.

Dr. Stefan Birk,  Arbeitslabor Birk GmbH (Schwerin) und Sebastian Zien, Kultur! Schwerin, unterstützen die Vorbereitung der Konferenz durch ein Modellkonzept für einen neuen Coworking Space in Schwerin und durch die engagierte Einbeziehung der kreativen Schweriner Netzwerke.

Stefanie Raab, coopolis gmbh, planungsbüro für kooperative stadtentwicklung (Berlin), unterstützt uns mit ihrer Expertise für Beteiligungsprozesse zum kreativen Leerstandsmanagement.

 

 

Advertisements